Liebe Patientinnen,
herzlich willkommen in der Frauenarztpraxis Dr. Saman Roshan in Grefrath. Schön, dass Sie da sind!

Hier erhalten Sie eine Übersicht der Leistungen, die wir Ihnen in unserer Frauenarztpraxis in Grefrath anbieten.

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, sich über uns und unsere Arbeit zu informieren.
Sie wünschen eine Beratung zur Familienplanung oder brauchen eine enge Betreuung bei Ihrer Schwangerschaft? Sie haben Fragen zur Vorsorge, Verhütung oder Probleme in der Menopause? Die Diagnose Brustkrebs oder eine andere gynäkologische Krebserkrankung ist in Ihr Leben getreten? Dann sind Sie bei uns in den besten Händen – wir sind für Sie da.
Herzlich willkommen in der Frauenarztpraxis Saman Roshan!

ÜBER UNS

Der Besuch beim Frauenarzt ist eine sehr persönliche und intime Angelegenheit. Daher ist uns der persönliche Kontakt sowie der freundliche Umgang mit unseren Patientinnen sehr wichtig.

Saman_Roshan_Gyngrefrath_Grefrath_UeberUns_5213

Wir sind für alle Fragen ein vertrauensvoller Ansprechpartner. Unser geschultes Praxispersonal sowie eine technische Ausstattung auf dem neuesten Stand garantieren Ihnen eine fachkundige Beratung und Untersuchung.
Jedes Mitglied unseres Teams nimmt regelmäßig an Schulungen und Fortbildungsveranstaltungen teil. So können wir Ihnen stets neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Behandlungsmethoden vorstellen und empfehlen.

DAS TEAM

Dr. med. Saman Roshan
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

1995 – 2002 Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen
2003 – 2004 Arzt im Praktikum in der Chirurgie, Klinikum Freising
2005 – 2007 Assistenzarzt in der Viszeral- und Gefäßchirurgie Johanna Etienne Krankenhaus in Neuss.
2002 – 2007 Dissertation
2007 – 2011 Assistenzarzt in der Gynäkologie und Geburtshilfe im zertifizierten Brustzentrum Rhein-Kreis Neuss, St. Elisabeth Krankenhaus in Grevenbroich.
2011 – 2013 Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
2013 – 2015 Oberarzt in der Gynäkologie und Geburtshilfe im zertifizierten Brustzentrum Rhein-Kreis Neuss, St. Elisabeth Krankenhaus in Grevenbroich.

Dr_Saman_Roshan_Gyngrefrath_Grefrath_5938
Mohtaram_Roshan_Gyngrefrath_Grefrath_Hebamme_5410

Mohtaram Roshan

Hebamme

Christine_Gyngrefrath_Grefrath_5533

Christine Fransoo

MFA, QMB, Materialbestellung

Gynäkologie

Krebsvorsorge
Die Diagnose Krebs kann jede Frau treffen. Leider stellen Krebserkrankungen immer noch eine häufige Todesursache dar. Besonders Gebärmutterhals-, Eierstock- und Brustkrebs können die Gesundheit und das Leben einer Frau bedrohen.

 

In jedem Lebensabschnitt einer Frau kann es zu Krankheiten kommen, die mit einer gynäkologischen Behandlung vermieden oder rechtzeitig erkannt werden können.
Daher ist es ratsam, dass Sie mindestens einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung gehen.
GynGrefrath_Krebsvorsorge
Folgende Untersuchungen sind gesetzlich vorgeschrieben:
Ab dem 20. Lebensjahr:
Spiegeleinstellung des Muttermundes, Entnahme und Fixierung von Untersuchungsmaterial sowie die zweihändige Tastuntersuchung; Blutdruckkontrolle
Ab dem 30. Lebensjahr erfolgen Tastuntersuchung der Brüste sowie deren Lymphabflussgebiete.
Ab dem 50. Lebensjahr werden zusätzliche Krebsvorsorge-Untersuchungen zur Erkennung von Darmkrebs durchgeführt.
Ab dem 55. Lebensjahr wird ein Darmkrebs-Screening empfohlen.
Krebsnachsorge
GynGrefrath_Krebsnachsorge_
Krebsnachsorge ist für betroffene Patientinnen oft mit Sorge und Ängsten verbunden. Wir helfen Ihnen dabei und führen die medizinisch notwendigen Kontrollen im Rahmen einer individuellen Krebsnachsorge regelmäßig durch. 
Das Ziel der Krebsnachsorge ist die frühzeitige Erkennung von Rezidiven (Rückfällen) oder Metastasen (Tochtergeschwülsten), die Verlängerung der Lebenszeit und die Verbesserung der Lebensqualität.
Mammasonographie und Stanzbiopsie
In Deutschland erkrankt etwa jede achte Frau im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Jährlich werden rund 75.000 Neuerkrankungen diagnostiziert. Etwa ein Viertel aller betroffenen Frauen ist bei Diagnosestellung junger als 55 Jahre und jede zehnte Frau sogar jünger als 45 Jahre. Brustkrebs ist damit die häufigste Art der Krebserkrankung bei Frauen.
GynGrefrath_Mammasonographie
Umso wichtiger ist eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung. Unsere Erfahrungen zeigen: Je früher wir Veränderungen feststellen, desto besser sind die Heilungschancen.
In unserer Frauenarztpraxis in Grefrath sind wir spezialisiert auf die Diagnostik und Therapie von gutartigen und bösartigen Brustdrüsenerkrankungen. Durch die langjährige Tätigkeit an einem zertifizierten Brustzentrum bieten wir Ihnen die nötige Expertise und Erfahrung auf diesem Gebiet an.
Ergänzend zur Mammografie bieten wir Ihnen die Mammasonographie an – eine Ultraschalluntersuchung der Brust. Diese Untersuchung dient als diagnostisches Mittel, um bei unklaren Befunden zusätzlich Klarheit zu schaffen. Mit dieser Untersuchung können wir gezielt zwischen verschiedenen Brusterkrankungen unterscheiden, wie z. B. einem festen (soliden) gutartigen bzw. bösartigen Tumor oder einer flüssigkeitsgefüllten Zyste.
Im Falle eines suspekten (auffälligen) Befundes führen wir eine Probeentnahme, Stanzbiopsie, durch. Sie ist eine zuverlässige Methode, um mit hoher Sicherheit gut- und bösartige Veränderungen zu erkennen. Es wird dabei unter Ultraschallkontrolle nach lokaler Betäubung eine Gewebeprobe aus der Brust entnommen. Die Durchführung erfolgt ambulant in der gynäkologischen Praxis und ist nahezu schmerzfrei. Diese Abklärung ist für Sie auf jeden Fall von Vorteil, da in Folge, je nach Ergebnis, auf eine weitere Operation verzichtet werden kann. Sollte eine Operation notwendig werden, kann diese unter Kenntnis des Gewebebefundes besser geplant und mit Ihnen besprochen werden.
Vorsorge Darmkrebs
Den immunologische Stuhltest verwenden wir in erster Linie für die Früherkennung und damit verbundenen Prävention von Darmkrebs. Der Test beruht auf dem immunologischen Nachweis von okkultem (verborgenem, verstecktem) Blut.
Blasenkrebs-Früherkennungstest
Der Blasenkrebs-Früherkennungstest (NMP 22 Test) ist ein Urintest zur Früherkennung eines Blasentumors. Mit der Durchführung des NMP 22 Tests in unserer Frauenarztpraxis können wir einen möglichen Blasenkrebs bei Patientinnen frühzeitig erkennen.
Screening auf Chlamydien
Die Chlamydieninfektion gehört zu den am häufigsten vorkommenden sexuell übertragbaren Erkrankungen. Die Bakterien können sich im Intimbereich ansiedeln.
Durch die Infektion mit Chlamydien kann es bei einer Frau zu schweren Entzündungen der Eileiter und der Gebärmutter kommen. Mit einem Test können wir die Infektion feststellen – und durch die Gabe von Antibiotika lässt sich die Chlamydieninfektion behandeln.
Screening auf HP-Viren
Gebärmutterhalskrebs ist die weltweit zweithäufigste Krebserkrankung von Frauen. HPV (humanes Papillomvirus)  ist die Hauptursache dieser ernsten Erkrankung.
Dünnschichtzytologie
Die Dünnschichtzytologie (ThinPrep) dient zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Mit der ThinPrep-Methode wurde ein Verfahren entwickelt, bei dem die herkömmlichen PAP-Testprobleme verringert werden. Damit können wir die Sicherheit Ihrer Diagnose erhöhen.
Verhütung
GynGrefrath_VERHUETUNG
Bei der modernen Empfängnisverhütung stehen Sicherheit und Verträglichkeit für unsere Patientinnen im Vordergrund. Es gibt heutzutage eine Vielzahl von Möglichkeiten, eine ungewollte Schwangerschaft zu verhüten – zum Beispiel die Pille, Verhütungsring, Verhütungspflaster oder Spirale. Wir beraten Sie gerne, um die für Sie persönlich am besten geeignete Verhütungsmethode zu finden.
Kinderwunsch
GynGrefrath_Kinderwunsch

Unerfüllter Kinderwunsch

Viele Paare wünschen sich sehnlich ein Baby. Doch nicht immer geht dieser Wunsch in Erfüllung. Ein unerfüllter Kinderwunsch (medizinisch als Sterilität bezeichnet) liegt vor, wenn nach ein bis zwei Jahren regelmäßigen Geschlechtverkehrs keine Schwangerschaft eingetreten ist. Doch was können Sie tun, wenn das Wunschkind auf sich warten lässt? Zunächst erfolgt üblicherweise ein einstündiges Paargespräch, um die verschiedenen Faktoren ausführlich zu erörtern und um zu besprechen, welche weiteren Untersuchungen notwendig sind. Unser Ziel ist es, mit möglichst geringem Aufwand eine Schwangerschaft zu erreichen oder Sie auch nur in diesem Zusammenhang zu beraten.

 

Wiederholte Fehlgeburten

Eine Fehlgeburt stellt im Leben einer Frau, beziehungsweise eines Paares, das sich Kinder wünscht, eine krisenhafte Situation dar. Fehlgeburten sind ein nicht seltenes Ereignis und lösen bei den betroffenen Paaren oft Schmerz und Verzweiflung aus. Selbstzweifel, Schuldgefühle und Ängste sind vor allem bei der Frau zu beobachten. Spätestens bei wiederholtem Auftreten einer Fehlgeburt sollten die Ursachen sorgfältig abgeklärt werden. In vielen Fällen ergeben sich daraus sehr hilfreiche therapeutische Möglichkeiten, wodurch sich die Chancen auf eine normal verlaufende Schwangerschaft deutlich erhöhen.
Hormontherapie
Jede Frau sieht sich früher oder später mit den Wechseljahren konfrontiert. Diese erstrecken sich über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Der Beginn dieser Lebensphase wird entscheidend von den körperlichen und seelischen Veränderungen geprägt, welche in der Zeit der hormonellen Umstellung auftreten.
GynGrefrath_Hormontherapie
Das Spektrum der Beschwerden reicht von minimalen Veränderungen bis zu starker Beeinträchtigung der Lebensqualität. Doch Wechseljahresbeschwerden müssen heute nicht mehr als unausweichliches Schicksal durchlitten werden. So steht uns ein breites Spektrum an Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, wie z.B. Änderung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, pflanzliche Mittel oder Hormonersatztherapie. Bei einigen Patientinnen genügt beispielsweise bereits eine Umstellung der Lebens- oder Ernährungsgewohnheiten, bei anderen Patientinnen hilft Johanniskraut, wiederum andere fühlen sich mit einer Hormonersatztherapie besonders gut. Unser Ziel ist es, im Anschluss an die Abklärung der medizinischen Ausgangslage, die für Sie beste Therapie zu erarbeiten. Besonderen Wert legen wir dabei sowohl auf den rechtzeitigen Ausschluss anderer hormoneller Störungen, z.B. einer Schilddrüsenunterfunktion, die zu ähnlichen körperlichen Symptomen führen können, als auch auf die Vorbeugung weiterer Erkrankungen (Osteoporose, Herz-, Kreislauferkrankungen etc.).
Psychosomatische Grundversorgung
Wenn Psyche und Körper harmonisieren, fühlen wir uns gesund. Für das körperliche Wohlbefinden sind Zufriedenheit und eine positive Lebenseinstellung wichtige Faktoren.
 Jeder körperliche Vorgang wird indirekt oder direkt von psychologischen Reizen beeinflusst. So können körperliche Beschwerden Ausdruck unbewusster seelischer Konflikte sein. Wir helfen Ihnen dabei, diese Wechselwirkungen zu erkennen und Bewältigungsstrategien zu entwickeln.
Urogynäkologie
Die sogenannte Urogynäkologie beschäftigt sich mit der Behandlung von Harninkontinenz- und Harndrangproblemen sowie den verschiedenen Formen der Beckenbodenschwäche (Senkung/Descensus).
Der unwillkürliche Urinverlust ist nicht nur ein Thema für reifere Frauen.  Eine Bindegewebsschwäche, Geburten, Übergewicht oder auch das Rauchen können dazu beitragen, dass oft auch schon junge Frauen betroffen sind.

 

Bevor wir Sie behandeln, führen wir In unserer Frauenarztpraxis in Grefrath die nötigen gynäkologischen Untersuchungen durch.
Erst nach der gesicherten Diagnose besprechen wir mit Ihnen die therapeutischen Möglichkeiten: Ob Beckenbodengymnastik, Medikamente oder Operationen – es gibt diverse Lösung für Ihr Problem. Sprechen Sie uns einfach an!
Impfung
Sie sind sich unsicher, ob Ihre Impfungen noch ausreichen? Dann zeigen Sie uns Ihren Impfpass! Wir kontrollieren, ob empfohlene Impfungen fehlen oder aufgefrischt werden sollten.
GynGrefrath_Impfung
Die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen sind Kassenleistungen, manche Kassen erstatten auch zusätzliche Impfungen, z.B. Reiseimpfungen.
Wir impfen, damit die Erkrankung, gegen die geimpft wird, nicht eintritt. Darüber hinaus möchten wir insbesondere auch verhindern, dass schwere Komplikationen der entsprechenden Infektionserkrankung auftreten.

GEBURTSHILFE

Schwangerschaftsvorsorge
Mit der Schwangerschaft beginnt für die meisten Patientinnen ein völlig neuer Lebensabschnitt. Wir begleiten Sie bei jedem Schritt Ihrer Schwangerschaft und unterstützen Sie dabei, die Zeit Ihrer Schwangerschaft so angenehm wie möglich zu erleben. Dafür nehmen wir uns Zeit und beraten Sie umfassend zu all Ihren Fragen.
Dr_Saman_Roshan_Gyngrefrath_Grefrath_0977
Die Vorsorge in Ihrer Schwangerschaft und für die Zeit nach der Entbindung richtet sich nach den Mutterschaftsrichtlinien, die vom Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen festgelegt wurde. Das Ziel dieser Vorsorgeuntersuchungen ist es, mögliche Risiken für Sie und das Kind frühzeitig zu erkennen und, falls notwendig, entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Je nach Untersuchungsergebnissen stimmen wir die weitere Vorsorge darauf ab.
Die Betreuung während Ihrer Schwangerschaft umfasst unter anderem die Frauenärztliche Untersuchung. Diese Untersuchung sollte in ca. vierwöchigem Abstand bis zur 32. Schwangerschaftswoche, danach im zweiwöchigen Abstand bis zur Entbindung durchgeführt werden. Bitte nehmen Sie diese Termine wahr, denn sie dienen dazu, einen problemlosen Verlauf Ihrer Schwangerschaft zu gewährleisten.
Wunsch-Ultraschalluntersuchung, 3D/4D Ultraschall
GynGrefrath_Ultraschall
Die gesetzliche Schwangerenvorsorge besteht im Wesentlichen aus drei Ultraschalluntersuchungen gemäß den Mutterschaftsrichtlinien:
Zwischen der 9. und 12. Woche
Hier messen wir die Größe des Embryos und können den Geburtstermin abschätzen.
Zwischen der 19. und 22. Woche
Wir überprüfen die Entwicklung Ihres Ungeborenen und ob der Mutterkuchen wie gewünscht sitzt, damit Ihr Baby gut versorgt wird.
Zwischen der 29. und 32. Woche
In diesen Wochen kontrollieren wir die Fruchtwassermenge und die Entwicklung des Kindes einschließlich seiner Organe.
Unser Ultraschallgerät ist hochauflösend, modern und entspricht der neuesten Generation. Damit können wir Ihnen eine 3D/4D Darstellung anbieten. Das einmalige Erlebnis verdeutlichen wir dann über einen Monitor. Der 3D/4D Ultraschall ist eine bahnbrechende innovative Technologie. Dank dieser Technik sind wir in der Lage, Ihnen an einem Monitor das ungeborene Kind in Echtzeit zu präsentieren.
Doppleruntersuchung
Mit der Doppleruntersuchung bieten wir Ihnen ein hochmodernes Verfahren an. Durch die Untersuchung mütterlicher und kindlicher Gefäße kann die Versorgung durch die Plazenta (Mutterkuchen) beurteilt bzw. die kindlichen Gefahrenzustände meist rechtzeitig erkannt werden.
Gemeinsame Betreuung mit einer Hebamme
In der Frauenarztpraxis Dr. Roshan bieten wir Ihnen einen ganz besonderen Service an: Auf Wunsch steht Ihnen unsere Hebamme zu festen Praxis-Sprechzeiten zur Verfügung. Gerne erhalten Sie auch eine individuelle Beratung. Neben den üblichen Hebammenarbeiten, wie z.B. Schwangerschaftsvor- und Nachsorgen steht Ihnen unsere Hebamme bei Fragen rund ums Thema Schwangerschaft sowie zur Säuglingspflege und Leben mit dem Neugeborenen mit Rat und Tat zur Seite. Die Betreuung einer Schwangeren und die Wochenbettpflege sind Leistungen der Krankenkasse und müssen nicht von Ihnen selbst getragen werden.
Auch in puncto Gymnastik, Akupunktur, Kinesiotaping und Beckenbodenlockerungsübungen können Sie auf die Kompetenz unserer Hebamme zurückgreifen. Unser ganzes Team steht Ihnen zur Seite und freut sich darauf, Sie in dieser spannenden Zeit zu begleiten und zu unterstützen.
Zusatzuntersuchungen in der Schwangerschaft
Weitere notwendige Untersuchungen sind die Blutgruppenbestimmung, Infektionsverhütung, Überprüfungen des Blutdrucks, Urinuntersuchungen, Blutzuckertest: oGTT, die Kontrolle des Gebärmutterhalses sowie der Herztöne Ihres Kindes in einer Cardiotokografie (CTG) und Geburtsplanungsgespräche.
Eine umfassende, den neuesten Empfehlungen entsprechende Vorsorge geht jedoch weit darüber hinaus. Gerne informieren wir Sie ausführlich darüber.

SPRECHZEITEN/KONTAKT

Dr. med. Saman Roshan
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Deversdonk 3, 47929 Grefrath
Telefon: 021 58 / 911 666
Telefax: 021 58 / 911 667
praxis@gyngrefrath.de

 Mo  Di  Mi  Do  Fr
8-12 8-12 8-12 8-12 8-14
14-17 14-17 14-18
IMPRESSUM

Praxis Dr. med. Saman Roshan
 Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe 
Deversdonk 3 
D-47929 Grefrath
Fon: 02158 – 911666
 Fax: 02158 – 911667
 E-Mail: praxis@gyngrefrath.de
Berufsbezeichnung: Dr. med. Saman Roshan
 Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe.
Zuständige Ärztekammer: Landesärztekammer Nordrhein, Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf.
Die Berufsordnung und das Heilberufsgesetz finden Sie in ausführlicher Form hier:  http://www.aekno.de/page.asp?pageID=57
Staat, der die Berufsbezeichnung verliehen hat: Bundesrepublik Deutschland



Inhaltlich Verantwortlicher gemäß Paragraph 55 Abs. 2 RStV
 Dr. med. Saman Roshan

CI & Website Gestaltung
 
Amir Fallah
www.graphic.se

Bilder
Elena Eraßmy
www.lichthalle-krefeld.de
www.Shutterstock.com
——

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserer Arztpraxis Gyngrefrath. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der Gyngrefrath. Eine Nutzung der Internetseiten der Gyngrefrath ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Gyngrefrath geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die Gyngrefrath hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der Gyngrefrath beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

a)    personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b)    betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c)    Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d)    Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e)    Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f)     Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g)    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h)    Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i)      Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j)      Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k)    Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Gyngrefrath

Deversdonk 3

47929 Grefrath

Deutschland

Tel.: 02158911666

E-Mail: praxis@gyngrefrath.de

Website: www.gyngrefrath.de

3. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der Gyngrefrath erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Gyngrefrath keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Gyngrefrath daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

4. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

5. Rechte der betroffenen Person

a)    Recht auf Bestätigung

Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

b)    Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

die Verarbeitungszwecke

die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen

falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

c)    Recht auf Berichtigung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

d)    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der Gyngrefrath gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Gyngrefrath wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

Wurden die personenbezogenen Daten von der Gyngrefrath öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Gyngrefrath unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der Gyngrefrath wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.

Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der Gyngrefrath gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Gyngrefrath wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

f)     Recht auf Datenübertragbarkeit

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der Gyngrefrath wenden.

g)    Recht auf Widerspruch

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die Gyngrefrath verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Verarbeitet die Gyngrefrath personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Gyngrefrath der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Gyngrefrath die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Gyngrefrath zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der Gyngrefrath oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

h)    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die Gyngrefrath angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

i)      Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

6. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

7. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

8. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

9. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

10. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Diese Datenschutzerklärung wurde durch den Datenschutzerklärungs-Generator von den datenschutz 2018 eu in Kooperation mit der RC GmbH, die gebrauchte Notebooks wiederverwertet und den Filesharing Rechtsanwälten von WBS-LAW erstellt.